Bersenbrücker Kreisblatt online am 27.12.14

Eine schöne Bescherung: Oktoberfest-Club Ankum übergibt 7500 Euro an Spenden

to Ankum. Im Wortsinne „schöne Bescherung“ für Ankumer Vereine und Institutionen: Kurz vor dem Weihnachtsfest übergab der Oktoberfest-Club Spenden in Höhe von 7500 Euro. Der Betrag ergab sich aus Eintrittserlösen und Spenden anlässlich des 8. Ankumer Oktoberfestes, das sehr erfolgreich am letzten Oktober-Wochenende über die Bühne ging.

  • Sie profitieren vom Erlös des Oktoberfestes: Annette Kempe („Regenbogen“),Mechthild Wortmann (Humedica),Ulrich Martin (Marienhospital Ankum-Bersenbrück),Olaf van der Zwaan (Kirchengemeinde St. Nikolaus Ankum) und Felix Kruse (Zeltlager-Team) präsentierten stolz mit dem Ankumer Oktoberfest-Club die Spendenschecks. Foto: Timo Beran

Insgesamt fünf Schecks übergab Theo Dückinghaus, Vorsitzender des Ankumer Oktoberfest-Clubs, an Vertreter der Vereine und Institutionen. Nutznießer von der erfolgreichen Oktoberfest-Sause waren in diesem Jahr das Marienhospital Ankum (Einrichtung eines Palliativ-Zimmers),die Kirchengemeinde St. Nikolaus (Neugestaltung der Kirchburg),die Frühförderung „Regenbogen“ Ankum, das Zeltlagerteam Ankum (für Einrichtungsgegenstände) sowie die Ankumer Ärztin Dr. Mechthild Wortmann, die sich seit Jahren im internationalen medizinischen Hilfsprojekt „Humedica“ engagiert.

Alle Scheck-Empfänger dankten für die Zuwendung und berichteten darüber, wie das Geld verwendet werden soll. Eindrucksvoll schilderte beispielsweise Mechthild Wortmann, wie viel Gutes man mit der Spende von fast 2500 Euro in einem Waisenhaus im bitterarmen afrikanischen Botswana anstellen könne. „Sie schenken nicht nur den Leuten hier vor Ort viel Freude mit ihrem Oktoberfest, sondern auch unsagbar viel Freude bei Menschen in Afrika, wo Ihre Spende sehr gut angelegt ist“, war von der Humedica-Ärtzin zu erfahren: „Bei den Menschen dort fehlt es an den einfachsten Selbstverständlichkeiten des täglichen Lebens, und schon ein eigenes Handtuch stellt einen kleinen Reichtum dar.“

Insgesamt spielte das 16-köpfige Oktoberfestteam bisher eine Spendensumme von exakt 33822,22 Euro ein. Mit 1400 Gästen am Samstag wurde zudem ein neuer Besucherrekord aufgestellt, und auch die Besucherzahl des Frühschoppens am Sonntag legte deutlich zu.