Nachlese: Die Hartlager, die Damen aus Eggermühlen und der AOC

Der Frühschoppen wird mehr und mehr zum zweiten, unverzichtbaren Highlight des Ankumer Oktoberfestes und er hat sein eigenes, besonderes Publikum. Rund 300 Gästen fanden am Sonntag den Weg ins Festzelt und wie in den Jahren zuvor hatte der AOC viel anzubieten. Zuerst selbstverständlich das Schützenmusikkorps Hartlage-Lulle, dessen einzigartiger Big-Band-Sound mit Klassikern und mit Streifzügen in die Musikwelt moderner Hits, vor 9 Jahren der eigentliche Anlass zur Schaffung des Ankumer Oktoberfestes war.

Immer ein Highlight des Ankumer Oktoberfestes, das Schützenmusikkorps Hartlage-Lulle
Immer ein Highlight des Ankumer Oktoberfestes, das Schützenmusikkorps Hartlage-Lulle

Dazu kamen in diesem Jahr die Damen des Eggermühlener Karnevals um Ramona Ebler, die einen genial präsentierten, soundstarken, bayrischen Schuhplattler zum Besten gaben. Unbedingt zu erwähnen sind auch die Ankumer „Kehlkopf-Akrobaten“, Axel Hüttmann, Christoph May-Johann, Christoph Athmer und Reinhard Kemme, mit ihrer Premiere vor einem begeisterten Publikum; mit geübten Gesang, musikalisch begleitet oder auch „a capella“. 

Neu und mit urbayerischen Schuhplattler: Die Damen des Karnevals in Eggermühlen
Neu und mit urbayerischen Schuhplattler: Die Damen des Karnevals in Eggermühlen
Neu und genial: Die Ankumer "Kehlkopf-Akrobaten"
Neu und genial: Die Ankumer "Kehlkopf-Akrobaten"

Zu guter Letzt und als verlässliches Element aller Ankumer Oktoberfest-Frühschoppen, sind die zahlreichen Vorträge des AOC anzufügen, mit Gesang und kurzweiligen Aktionen, wie beispielsweise die Konkurrenz der Damen und Herren im Baumstammsägen.

Auch der AOC bot Vorträge und Aktionen, wie das Baumstammsägen als Konkurrenz zwischen den Damen und Herren
Auch der AOC bot Vorträge und Aktionen, wie das Baumstammsägen als Konkurrenz zwischen den Damen und Herren

Abgerundet wird der großartige Erfolg des Frühschoppens durch die, von Franz-Josef Kemper geleisteten, musikalischen Überbrückungen der Orchesterpausen und durch die so leckeren Leckereien der einmal jährlich weiß-blauen Fleischereiküche der Firma von Höne.

Sorgte wieder für Unterhaltung in den Orchesterpausen: Franz-Josef Kemper
Sorgte wieder für Unterhaltung in den Orchesterpausen: Franz-Josef Kemper
Leckere Leckereien aus der weiß-blauen Küche der Ankumer Fleischerei von Höne
Leckere Leckereien aus der weiß-blauen Küche der Ankumer Fleischerei von Höne