Party am Samstag ausverkauft – Sonntag erstmals Frühschoppen mit den Hartlagern

Ankum. Das ist neuer Rekord! Bereits knapp drei Wochen vor dem 7. Ankumer Oktoberfest melden die Organisatoren vom Ankumer Oktoberfestclub e.V. – Hartlager Fanclub -, dass die Oktoberfest-Party am Samstagabend schon im Vorfeld restlos ausverkauft ist.

Nach dem Umzug auf das große Festzelt am „Neuen Marktplatz“ vor zwei Jahren wächst die Ankumer Gaudi immer noch. Im letzten Jahr mussten kurzerhand wegen der starken Kartennachfrage zusätzliche Zeltflächen installiert werden, jetzt ist die Maximalgröße erreicht. Gut 1.300 Oktoberfest-Gäste werden am Samstag, 26. Oktober (Einlass 18.30 Uhr, Beginn 19.30 Uhr) in der weiß-blau geschmückten Festhalle des Zeltbetriebes Beckmann aus Dinklage einen bayerischen Partyabend mit den „Hüttenstürmern“ (alias Cadillac) feiern. Karten sind daher an der Abendkasse nicht mehr erhältlich.

 Wie schon in den Vorjahren, haben sich auch diesmal weit entfernt wohnende Gäste angemeldet, so unter anderem aus dem Raum Frankfurt/Main, Gelsenkirchen, Oberhausen und der Region Hannover.

In Vorfreude auf das diesmal zweitägige weiß-blaue Event im Festzelt haben sich die Mitglieder des Ankumer Oktoberfest-Club e.V. (Hartlager Fanclub) schon mal in ihre bayerische Tracht „geworfen“. (Foto: Jörg von der Heide)
In Vorfreude auf das diesmal zweitägige weiß-blaue Event im Festzelt haben sich die Mitglieder des Ankumer Oktoberfest-Club e.V. (Hartlager Fanclub) schon mal in ihre bayerische Tracht „geworfen“. (Foto: Jörg von der Heide)

Diejenigen, die auf der Jagd nach Eintrittskarten leer ausgegangen sind, sich  den Bayern-Flair in Ankum aber nicht entgehen lassen möchten, haben dazu  erstmals noch am Sonntagvormittag Gelegenheit. Für alle jungen und alten Freunde der zünftigen Blasmusik spielt  ab 11.30 Uhr (Einlass 11 Uhr) auf dem Festzelt das in Ankum bestens bekannte und beliebte Schützenmusikkorps Hartlage-Lulle zum „Oktoberfest-Frühschoppen“ auf, der erstmals angeboten wird. Zum „Familien-Frühschoppen“ mit dem unvergleichbaren und mitreißenden Bigband-Sound der Hartlager sind bereits im Vorfeld viele Eintrittskarten verkauft worden, es sind jedoch noch Tickets in den Vorverkaufsstellen sowie auch an der Tageskasse zum Preis von vier Euro zu haben. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben in Begleitung ihrer Eltern oder Erziehungsberechtigten freien Eintritt.

Zum musikalischen Frühschoppen am Sonntag sind vor allem auch Stammtische, Kegel- oder Kartenclubs, Haus- und Kränzgemeinschaften, Firmenbelegschaften oder auch Vereine, Verbände und sonstige „freundschaftliche Gruppierungen“ eingeladen, die gemeinsam mit Kind und Kegel einen flotten Vormittag erleben möchten. Die Küchen kann übrigens kalt bleiben, denn - wie schon am Samstagabend  bei der „Oktoberfest-Party“ mit den Hüttenstürmern - sorgt auch am Sonntag beim „Oktoberfest-Frühschoppen“ mit den Hartlagern die Ankumer Landfleischerei von Höne  mit deftigen Schmankerl aus der bajuwarischen Küche in bewährter Weise für die Beköstigung der Gäste.

Die Weichen für zwei unterhaltsame Veranstaltungen mit viel Musik und einer Menge guten Laune sind also gestellt. Wie immer, steht auch das erstmals zweitägige Ankumer Oktoberfest unter dem Motto: „Feiern für einen guten Zweck!“ Die Eintrittserlöse werden zusammen mit diversen Spenden wieder gemeinnützigen Einrichtungen gespendet. In den vergangenen Jahren kamen auf diese Weise bereits knapp 18.000 Euro zusammen, war vom neu gegründeten Ankumer Oktoberfest-Club e.V. – auch als Hartlager Fanclub bekannt – zu erfahren.