Weihnachtliche Freude über 8.300 Euro wirksamer Hilfe

Ankumer Oktoberfestclub gibt Festerlös weiter

"Ausgezeichnet werden die Hilfen des Ankumer Oktoberfestclubs durch den besonderen Blick auf die Bedürfnisse im Dorf", sagte Diakon Olaf van der Zwaan, als der Club am 4. Adventssonntag im Ankumer "Gasthaus Grüner Wald" den diesjährigen Erlös des Oktoberfestes weitergab. 1.500 Euro erhält die Kirchengemeinde St. Nikolaus für die Flüchtlingshilfe in Ankum und in der Samtgemeinde. Gefördert werden damit verschiedene Angebote der Hilfe, wie beispielsweise schulische Hilfen und ein aktuell anlaufender Sprachunterricht für die aus Syrien stammenden und vor Ort willkommenden Flüchtlinge.

Foto der Spendenübergabe am 4. Adventssonntag am "Gasthaus Grüner Wald" in Ankum. (Zur Bildvergrößerung bitte auf das Foto klicken.)
Foto der Spendenübergabe am 4. Adventssonntag am "Gasthaus Grüner Wald" in Ankum.  (Zur Bildvergrößerung bitte auf das Foto klicken.)

"Uns liegt viel daran, mit dem Festerlös tatsächlich etwas zu bewegen", hatte zuvor Theo Dückinghaus als Vorsitzender des Oktoberfestclubs (AOC) ausgeführt. "Dafür sind wir stets auf konkrete Hinweise und Anregungen aus dem Ort angewiesen". Ein solcher Fingerzeig machte den Club auch auf die derzeit besonderen Bedürfnisse der Ankumerin Elise van Ramsdonk aufmerksam. Die junge Frau erlitt vor 8 Jahren durch einen Unfall ein schweres Schädel-Hirn-Trauma und ist seither in ihren Bewegungsmöglichkeiten erheblich eingeschränkt. Seit rund 2 Jahren bemüht sich die Familie gegen manche Widerstände darum, mit einem Aufrichtrollstuhl eine eigenständig herbeiführbare Stehfähigkeit zu erreichen. Mit 6.000 Euro beteiligt sich der Oktoberfestclub jetzt an den Anschaffungskosten und macht so, in Kooperation mit dem Ankumer Verein Kindgerecht e.V., die Bereitstellung der technischen Hilfe zeitnah möglich. Dankend für die unkomplizierte Hilfe bedeuteten die Mutter Jaqueline van Ramsdonk und Frank Brinkmann, dass die Familie nun mit mehr Zuversicht in die Zukunft schauen könne. Denn mit dem neuen Rollstuhl werde ihrer Tochter Elise nicht nur eine zwischenmenschliche Begegnung "auf Augenhöhe" ermöglicht, die regelmäßige Belastung der Füße bewirke zudem wichtige Impulse zur allgemeinen Rehabilitation der körperlichen Beweglichkeit.

500 Euro durfte Marion Schmidt zudem für den Tierschutzverein Altkreis Bersenbrück e.V. entgegen nehmen und Maria Schnurpfeil wie auch Elke Fibbe freuten sich über 300 Euro für die Anschaffung einer neuen Musikanlage zur Begleitung des Voltigiertrainings des Reit- und Fahrvereins Ankum.

42.122,22 Euro konnte der Ankumer Oktoberfestclub bisher für gute Zwecke weitergeben. Die Grafik zeigt den Spendenverlauf in den bislang 9 Jahren.
42.122,22 Euro konnte der Ankumer Oktoberfestclub bisher für gute Zwecke weitergeben. Die Grafik zeigt den Spendenverlauf in den bislang 9 Jahren.

Seit 9 Jahren stellt der AOC nun bereits die Benefizveranstaltung "Oktoberfest Ankum" auf die Beine und erreicht mit der diesjährigen Hilfe nunmehr eine Gesamtspendensumme in der Höhe von 42.122,22 Euro. Um auch im nächsten Jahr an der richtigen Stelle helfen zu können, bleibt der Oktoberfestclub für Hinweise sehr dankbar. Die Homepage www.oktoberfest.ankum.info bietet hierfür die Kontaktmöglichkeiten, eine persönliche Ansprache der Clubmitglieder ist ebenfalls jederzeit willkommen.  (Hier geht's zum Mitteilungsformular)

Mittlerweile laufen bereits die Vorbereitungen für das 10. Oktoberfest, bei dem der einzigartigen Ankumer Partygemeinde ein ganz besonderes Highlight geboten werden soll. Gleichzeitig gilt es, im Jubiläumsjahr die  Spendenmarke von 50.000 Euro zu knacken. Dank des besonderen Engagements vieler Helfer, wie der ehrenamtlichen Unterstützung durch den Steuerberater Frank Neuenfeld,  und vor allem durch die alljährlichen tatkräftigen Hilfen zahlreicher Firmen in Ankum und in der Samtgemeinde, stehen die Chancen dafür nicht schlecht.